calendar

Wichtige Termine!

Wichtige Termine und Veranstaltungen findest du hier

mehr
speech bubble

Quick Kontakt - Frag nach

Wichtige Kontakte Kontakte und Ansprechpartner findest du hier

mehr

cursor

Downloads

Allgemeine, wichtige Downloads findest du hier

mehr

Frau Maria Sommerer, die neue Leiterin des Sachgebiets 42.1, gewerbliche und kaufmännische berufliche Schulen, bei der Regierung von Niederbayern stattete am Mittwoch, 26.10.2016, der Staatlichen Berufsschule Regen ihren Antrittsbesuch ab. In Begleitung von Regierungsdirektor August Deinböck stellte sie sich fast der gesamten Schulfamilie vor. Dabei war es ihr ein besonderes Anliegen, sich die Gedanken, Meinungen und Herausforderungen der Mitglieder der Schulleitung, der mittleren Führungsebene und des Kollegiums der Schule anzuhören.

In ungezwungener Atmosphäre wurden so Themenbereiche wie die Einführung eines neuen Ausbildungsberufs im Bereich e-commerce, Entwicklung der Schülerzahlen an der Hauptstelle in Regen sowie an der Hotelberufsschule in Viechtach besprochen. Darüber hinaus ging es um die Lehrerversorgung, vor allem im Bereich Metall. Schulleiter Oswald Peter merkte dabei an, dass der Markt für Lehrkräfte in diesem Bereich in ganz Niederbayern ziemlich „leergefegt“ ist. Gerade aber bei den Industriemechanikern habe an der Regener Berufsschule die Zahl der Schüler zugenommen.

Ein weiteres großes Thema ist die Beschulung in den Asylklassen. Hierbei waren sich alle Anwesenden einig, dass dies ein gesellschaftspolitisches Anliegen sein müsse, den jungen Menschen eine schulische und berufliche Perspektive zu bieten. Regierungsdirektor Deinböck merkte nebenbei an, dass manch andere Bundesländer mit neidischen Blicken auf die Organisation der Beschulung im Freistaat Bayern schauen. OStD Peter verwies andererseits aber auch auf die Tatsache, dass die räumlichen Möglichkeiten an der Berufsschule Regen und an der Außenstelle in Viechtach derzeit voll ausgeschöpft sind. Frau Oberstudiendirektorin Sommerer dankte in diesem Zusammenhang nochmal allen Personen, die sich mit großem persönlichem und zeitlichem Engagement um die Beschulung der jugendlichen Asylanten kümmern.

Zum Abschluss dankte Schulleiter Oswald Peter Frau Sommerer und Herrn Deinböck für die offenen Ohren und das angenehme Gesprächsklima und verband es mit den Wunsch, dass die neue Sachgebietsleiterin ihre Aufgabe insbesondere in der Unterstützung und Beratung der Berufsschule sehen möge. Frau Sommerer sicherte dies zu und betonte dabei, dass es ihr ein persönliches Anliegen ist gerade die beruflichen Schulen in den Randbezirken mit Rat und Tat zu unterstützen.

IMG 3892

 

Zum Seitenanfang